AdWords: Welche Suchworte werden tatsächlich eingegeben


Wir zeigen Ihnen, wie Sie herausfinden können, welche Suchbegriffe Ihre potenziellen Kunden eingeben.

In meinem AdWords Seminar an der IHK Würzburg kam dieses Jahr die Frage auf, ob man herausfinden könne, welche Suchworte bzw. Suchbegriffe tatsächlich eine Anzeigenschaltung auslösen. Gleich vorweg: Ja, kann man, allerdings ist die Funktion (Suchanfragenbericht) etwas versteckt.

Der Hintergrund: Je nachdem mit welcher Keywordoption man die Suchworte im AdWords System einbucht, werden die Anzeigen auch mal zu Suchworten geschalten die vielleicht eher nicht gewünscht sind. Besonders betroffen sind hier natürlich offen (Keywordoption: Weitgehend passend) eingebuchte Keywords aber auch die als Wortgruppe eingebuchten Suchworte. 

An einem Beispiel möchte ich dies kurz verdeutlichen: Ich buche in einer Anzeigengruppe das Suchwort „Brautschuhe“ ein, da ich einen Onlineshop führe, welcher den Verkauf neuer Brautschuhe zum Ziel hat.

Nun wird die Anzeige natürlich auch geschalten bei Suchanfragen wie „gebrauchte Brautschuhe“, „Brautschuhe leihen“ oder „Brautschuhe mieten“. Dies ist nicht gewünscht, da wir keine Brautschuhe verleihen und auch keine Gebrauchten verkaufen möchten.

Um nun herauszufinden welche Suchworte die Schaltung unserer Anzeige auslöst kann man im Reiter „Keywords“ auf „Details“ – > „Suchbegriffe“ -> „Alle“ klicken und sieht hier die tatsächlich eingegebenen Phrasen. Sinnvoll ist es hier aus Gründen der Übersichtlichkeit, dass ich mich vor dieser Abfrage auf eine Anzeigengruppenebene begebe.

Nach dem Klick erhalte ich dann die tatsächlichen Suchabfragen aufgelistet und kann hier dann auch gleich die Suchabfragen hinzufügen. Im Beispiel (unteres Bild) wäre es sicher sinnvoll das eingegebene Suchwort „hochzeitschuhe“ der Anzeigengruppe hinzuzufügen bzw. aus Gründen der Relevanz hier natürlich eine neue Anzeigengruppe „Hochzeitschuhe“ zu erstellen und dort hinzuzufügen.

Suchworte wie „leihen“ und „gebrauchte“ empfiehlt es sich auf der Kampagnenebene auszuschließen. Optional kann man sich diese Suchbegriffe auch über den Reiter „Dimensionen“ -> „Anzeige: Suchbegriffe“ anzeigen lassen. Hier ist es dann allerdings sinnvoll sich über den Menüpunkt „Spalten“ die Anzeigengruppen mit einblenden zu lassen, wenn man sich auf Kampagnenebene befindet.

UPDATE: Hinsichtlich der Verwendung von ausschließenden Keywords und einem Generator für ausschließende Keywords haben wir einen eigenen Blogartikel erstellt.

Kontaktieren Sie mich einfach bei Fragen zu diesem oder anderen Themen aus dem Bereich Onlinemarketing / Google AdWords.

AdWords: Welche Suchworte werden tatsächlich eingegeben
Logo BVDW Mitglied krick.com Logo vdav Mitglied krick.com Logo Google Premier Partner 2022 krick.com Logo Microsoft Advertising Select Partner 2022 krick.com Logo Siinda Mitglied krick.com Logo Open Street Map Foundation krick.com