Google kündigt kostenlose Shopping-Einträge an


Im Zuge der Coronakrise unterstützt Google Onlineshops mit kostenlosen Shopping-Einträgen. Seit 2012/2013 sind diese kostenpflichtig. Nun geht Google also hier wieder einen Schritt zurück und bietet diese lukrative Werbeplattform für Online Shops wieder kostenfrei an.

UM WELCHE GOOGLE SHOPPING ERGEBNISSE HANDELT ES SICH?

Bei der Ankündigung handelt es sich nicht um die Shopping Ergebnisse, welche man auf der normalen Suchergebnisseite findet. Diese bleiben nach wie vor kostenpflichtig. Kostenlos wird der Bereich, welchen man über den Reiter „Shopping“ erreichen kann. Ob es Möglichkeiten geben wird, zusätzlich mit Anzeigen in diesen Trefferlisten zu erscheinen, ist nicht bekannt.

Es geht nur um die Ergebnisse hinter dem Reiter „Shopping“

KLEINE ONLINE HÄNDLER PROFITIEREN

Google positioniert sich durch die Öffnung als Unterstützer des Einzelhandels in der Coronakrise. Insbesondere kleinen und aufstrebenden Online Shops, wird mit der Verknüpfung zu den bezahlten Google Ads Anzeigen eine Hürde genommen, seine Produkte bei Google zu platzieren. Aber auch Nutzer könnten davon profitieren. Denn dadurch, dass Einträge auf Google Shopping kostenlos werden, finden diese ein größeres Angebot an Produkten aus mehreren Online Shops bei ihren Suchen.

Google könnte sich durch die Öffnung neue Kunden erhoffen, welche nach der Nutzung des kostenlosen Bereichs auch auf den vorderen Plätzen auf der Hauptsuche mitspielen möchten. Die Öffnung der Shopping-Plattform könnte also eine klassische Win-Win-Situation werden. Google will weiterhin Geld mit der Shopping-Plattform verdienen, indem Händler künftig für prominente Platzierungen oder andere Hervorhebungen der Shopping-Suchergebnisse zahlen.

GOOGLE MÖCHTE MARKTANTEILE ZURÜCKGEWINNEN

Von 2002 bis 2012 gehörte es für einen Online Shop zu einem der ersten Schritte, seine Produkte in der kostenlosen Produktsuchmaschine von Google (zunächst unter dem Namen Froogle, später Google Produktsuche) einzustellen. Dies war oft der erste Umsatzkanal. In dieser Zeit war der Online Handel in einer starken Wachstumsphase und viele Online Shops wurden neu erstellt. Im Zuge der Coronakrise befinden wir uns aktuell in einer ähnlichen Phase und viele Einzelhändler wagen aktuell den Weg in die digitale Welt. Genauso wie damals möchte Google hier ein lukrativer Partner sein und den Einstieg für den Einzelhandel fördern. Außerdem möchte Google sicher nicht weitere Marktanteile im Bereich der Produktsuche an Amazon abgeben.

SO PROFITIEREN HÄNDLER VON GOOGLE SHOPPING

Bestandskunden müssen nicht aktiv werden. Kostenlose Listing-Funktionen sind im Merchant Center hinterlegt. Für Einzelhändler, die noch nicht in Google Shopping vertreten sind, gibt es Informationen im Help-Center. In den USA rollt Google den kostenlosen Google Shopping Bereich bereits im Mai aus. In Deutschland müssen wir uns vermutlich noch bis Ende des Jahres gedulden.

UNTERSTÜTZUNG BEI DER EINRICHTUNG DES GOOGLE MERCHANT CENTERS

Unsere Mitarbeiter mit teilweise über 15 Jahre Erfahrung mit der Google Produktsuche unterstützen Sie gerne schon jetzt bei der Einrichtung Ihres Google Merchant Centers. Unabhängig davon, ob Google Shopping Ergebnisse kostenlos oder kostenpflichtig sind, ist dieser Bereich bei korrektem Einsatz einer der vielversprechendsten Marketingkanäle für Onlinehändler. Nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Google kündigt kostenlose Shopping-Einträge an

Aktuell sind unsere Servicezeiten nicht aktiv

Sie können uns gern per E-Mail erreichen.
Unser Kundenservice antwortet Ihnen so schnell wie möglich.


Telefonisch sind wir für Sie da:

Montag bis Donnerstag

von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Freitag

von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr


Unseren Live-Chat können Sie zu den folgenden Zeiten nutzen:

Montag bis Donnerstag

von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Freitag

von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr