AdWords Conversion-Code und die Ziel-URL


Wir klären, ob es möglich ist, den Conversion-Code eines AdWords-Kontos abseits der in der Anzeigengruppe festgelegten Ziel-URL funktionsfähig einzubinden.

Bis dato hatte ich diesen Fall noch nicht. Es interessierte mich brennend ob es möglich ist, den Conversion-Code eines AdWords-Kontos abseits der in der Anzeigengruppe festgelegten Ziel-URL funktionsfähig einzubinden.

Ich möchte dies an einem kurzen Beispiel (mit Beispiel-URLs) verdeutlichen: Ein Unternehmen wirbt mit dem Schlüsselwort „Druckerpatrone“ in einer Anzeigengruppe mit der Ziel-URL www.tolle-druckerpatronen.de – die Domain ist sogar noch frei, bin gespannt wie lange noch. Dort auf dieser Seite erfährt der potentielle Kunde alles über Druckerpatronen. Durch Klick auf einen Link soll nun der Kunde auf www.supertoller-shop.de – auch diese Domain ist noch zu haben – gelangen und dort die Möglichkeit erhalten die Druckerpatrone auch tatsächlich zu erwerben.

Nun stellt sich die Frage ob der Conversion-Code von AdWords auf die Shop-Domain (www.supertoller-shop.de) funktionsfähig eingebaut werden kann.

Es wurde von mir ein Testsytem mit diesen Bedingungen aufgebaut und siehe da, es funktioniert. Die Conversion wird unabhängig von der Ziel-URL ausgelöst. Voraussetzung ist natürlich, dass sich die Infos der AdWords-Anzeige im Browser-Cookie befinden. Es ist noch nicht einmal zwingend erforderlich die supertoller-shop.de Seite direkt zu verlinken. Nach dem Klick auf die AdWords Anzeige könnte man direkt auf die Shop-Seite gehen und die Conversion würde erkannt werden.

AdWords Conversion-Code und die Ziel-URL
Logo BVDW Mitglied krick.com Logo vdav Mitglied krick.com Logo Google Premier Partner 2022 krick.com Logo Microsoft Advertising Select Partner 2022 krick.com Logo Siinda Mitglied krick.com Logo Open Street Map Foundation krick.com