krick.com unterstützt das Würzburger Stadtfest


Am 13. Und 14. September 2019 wird die Innenstadt von Würzburg wieder zu einer großen Open-Air-Bühne – denn zum 31. Mal findet dort das Stadtfest statt. krick.com unterstützt die Organisatoren vom Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ e.V. dieses Jahr als einer der beiden Hauptsponsoren.

Ein paar der Highlights für dieses Jahr stehen bereits fest: auf der Radio Gong Bühne werden unter anderem Stefanie Heinzmann, Lou Bega und der amerikanische DJ Vice erwartet. Mit circa 200 Stunden Live Musik auf verschiedenen Bühnen und über 500 Händlern, Gastronomen und Dienstleistern aus der Region bietet das Stadtfest Attraktionen für Groß und Klein.

Die Veranstalter möchten junge, regionale Künstler unterstützen, und bieten diesen eine Plattform, um ihre Bekanntheit zu steigern. Auch krick.com unterstützt regionale Firmen und hilft diesen, ihre Unternehmen zu digitalisieren.

27.08.2019

Archiv

07.09.2015 - Neue Auszubildende bei der Krick Unternehmensfamilie  mehr

01.09.2015 - „Feel Ethiopia“ am 3. Oktober 2015 im Mainfranken Theater  mehr

10.06.2015 - Wer, Wo, Was – WÜma!  mehr

10.04.2015 - Ausbildungsberuf Dialogmarketing auf TV Touring  mehr

05.03.2015 - WÜma Betriebsbesichtigung bei Krick  mehr

02.02.2015 - Jetzt bewerben für das Traineeprogramm oder eine Ausbildung 2015  mehr

08.12.2014 - Mozartfest Würzburg 2015  mehr

12.11.2014 - 9. Benefizkonzert der Druck- und Medienunternehmen Würzburg: 68.000 Euro Spendenerlös für fünf regionale Projekte  mehr

07.10.2014 - 9. Benefizkonzert der Druck- und Medienunternehmen Würzburg  mehr

05.09.2014 - Neue Auszubildende bei der Krick Unternehmensfamilie  mehr

08.07.2014 - Robert Krick Verlag unterstützt angehende Medienkaufleute Digital und Print  mehr

03.07.2014 - Allen Grund zu feiern: Seit fünf Jahren gibt es die Apps von Das Telefonbuch  mehr

18.06.2014 - Praktikantinnen schnuppern in die Krick Unternehmensfamilie  mehr

23.05.2014 - Mozartfest 2014  mehr

30.04.2014 - Rotary-Praktikantinnen bei Krick: Eine Woche in die Medienbranche schnuppern  mehr